Babysitting, fremde Kultur, Auslandsjahr
Babysitting, fremde Kultur, Auslandsjahr
Aupair Agentur Dr. Mona Lietz
Aupair Agentur Dr. Mona Lietz

Fragen?

Dann ruf

uns an

oder ...

... schreibe

uns eine

e - Mail !

01.09.2017

NEU-NEU- NEU-NEU

Aupairs die sich für die Niederlande anmelden bezahlen keine Vermittlungsgebühren.

Wir suchen Nannys oder Grannys!

Die Bewerbung ist jederzeit möglich.

Du kannst deinen Aupairaufenthalt jederzeit beginnen! Aupairs---Start ab sofort---oder später---England---Spanien---Frankreich, mehr...

Du willst als Aupair ins Ausland gehen? Informiere dich jetzt!

Hier findest du Informationen zu den offiziellen Aupair- Bedingungen in Deutschland.

Aktuelle Bestimmungen der Bundesanstalt für Arbeit.

 

Visumpflichtige Aupairs müssen an den deutschen Botschaften sehr gute Grundkenntnisse der deutschen Sprache in einem schwierigen vereinheitlichten Test nachweisen. Die Qualität der Deutschkenntnisse muss das Niveau A1 des Europäischen Referenzrahmens erreichen oder überschreiten ( Goetheinstitut oder Vergleichbares). Das erfordert mindestens 170 Stunden Lernzeit für die Sprache Deutsch. Bei Bewerbern aus den EU- Beitrittsländern müssen die gleichen Kentnisse vorhanden sein, diese werden von der Bundesagentur für Arbeit übergeprüft.

Gesetzliche Bestimmungen für deinen Aupair Aufenthalt in Deutschland
Hier findest du die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Bundesagentur für Arbeit für Aupairs in deutschen Gastfamilien. (Stand.01.01.2014)
Au-pair bei deutschen Familien.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Du möchten wissen, welche Rechte und Pflichten ein Au-pair in Deutschland hat?

Arbeitszeit
Das Au-pair arbeitet fünf bis sechs Stunden am Tag, maximal dreißig Stunden in der Woche. Mindestens 1.5 zusammenhängende Tage in der Woche sind frei, die übrige Freizeit verteilt sich auf die anderen Wochentage, wobei dem Au-pair Gelegenheit gegeben werden sollte, seine Sprachkurse oder Aktivitäten im Rahmen der "kulturellen Weiterbildung" zu absolvieren. Mindestens ein Mal im Monat muss der freie Tag auf einen Sonntag fallen.

In welchen Zeitraum genau die tägliche Arbeitszeit des Au-pairs fällt, hängt von den Lebensgewohnheiten der Gastfamilie ab. Es kann also sein, das ein Au-pair am Morgen 2 Stunden helfen muss, dann Mittags 2 Stunden helfen muss und dann am Abend noch einmal 2 Stunden helfen muss. Das ist zwar unglücklich, kann aber vorkommen und ist rechtmäßig. In seltenen Fällen kann ein Aupair auch mehr als 6 Stunden arbeiten. Es muss jedoch dafür zu anderen Zeiten ein Freizeitausgleich gegeben werden.

Unterkunft und Verpflegung
Die Familie sorgt für die Unterbringung in einem ein eigenen Zimmer von mindestens 8 Quadratmetern und lässt das Au pair an den Mahlzeiten teilnehmen. Die Familie übernimmt die Kosten für eine ausgewogenen Ernährung. Sonderwünsche des Aupairs müssen nicht berücksichtigt werden.

Eine Monatskarte muss nur bezahlt werden, wenn es im Au-pair-Vertrag aufgenommen worden ist. Nach den Verträgen unserer Agentur wird nur die Fahrt von und zur Sprachschule von der Familie bezahlt. 

Nachtwachen / Babysitting
Das Au-pair-Mädchen kann mit bis zu drei Nachtwachen bzw. Babysitting-Abenden in der Woche beauftragt werden. Für Eltern ist es oft eine große Erleichterung, wenn sie abends ausgehen können; allerdings gilt hier ganz besonders der Grundsatz, dass diese besondere Dienstleistung des Au-pairs nicht überstrapaziert werden sollte. Klare Absprachen im Vorfeld des Aufenthalts verhindern auch hier spätere Missstimmungen und Konflikte. Babysitting ist allerdings Arbeitszeit  und muss zu der normalen Beschäftigungszeit mit hinzugerechnet werden.

Häusliche Arbeiten
Was die Tätigkeit im Haushalt betrifft, so genießt die Betreuung der Kinder Vorrang. Ein Au-pair-Mädchen ist keine billige Haushälterin oder Putzkraft! 50% des Zeitaufwandes für die Hausarbeit und 50 % der Zeit für die Aufsicht der Kinder sind der Regelfall in deutschen Familien. Die Priorität kann in die eine oder die andere Richtung verschoben sein.

 

Sollte eine Familie oder ein Aupair mit den getroffenen Regelungen nicht zufrieden sein, so empfiehlt sich immer der Kontakt mit der Au-pair Agentur Dr. Mona Lietz.

 

Urlaub
Als Au-pair erhälst du in Deutschland pro gearbeitetem Kalender-Monat 2 freie Arbeitstage.
Diese Zeit wird von den Gasteltern bezahlt. Pro halbes Jahr stehen dir 2 Wochen bezahlter Urlaub und somit pro Jahr 4 Wochen bezahlter Urlaub zu. Bei der Berechnung des Urlaubs ist auch zu bedenken, dass du 1.5 zusammenhängende Tage die Woche frei hast.

 

Sprich mit der Familie rechtzeitig ab, wann du Urlaub haben möchtest. Es sollte immer eine Einigung bezüglich der freien Zeit und dem Urlaub zwischen dem Au pair und der Aupair Familie erfolgen. Nur in seltenen Fällen kann ein Urlaub angetreten werden, den du noch nicht erarbeitet hast.

 

Ebenso ist nach den neuen Regeln des Arbeitsamtes an Feiertagen grundsätzlich freie Zeit für Au pairs. Diese Tage zählen nicht als Urlaub.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Aupair Agentur Dr. Mona Lietz

Anrufen

E-Mail